Dieses Wochenende war ich im Otterzentrum im kleinen Hankensbüttel bei Gifhorn. Auf dem etwa 6 ha großen Gelände gibt es nicht nur Fischotter zu sehen, sondern auch Dachse, Hermeline, Iltisse, diverse Marder und anderes Getier.

Otterzentrum

Sehr gut gefallen hat mir, das die Tiere wirklich große und natürlich gestaltete Gehege haben. So groß und grün das wir Anfangs sogar Probleme hatten überhaupt etwas zu entdecken. Im Prinzip könnte man den ganzen Tag durch den Park laufen, ohne auch nur ein Tier zu Gesicht zu bekommen.

Otterzentrum

Wer also nicht selber vor dem Gehege ausharren und suchen mag, sollte sich der Fütterungstour anschließen. Für ein bisschen Fisch, ein Kücken oder Obst, verlassen die meisten Bewohner dann doch freiwillig ihre Verstecke und man bekommt nebenbei auch noch allerlei nützliche Infos.

Otterzentrum

Wenn man dann weiß auf was man achten muss, erkennt man dann auch in vorher scheinbar leeren Gehegen, wo sich die Bewohner verstecken.

Otterzentrum

Auch wenn die meisten Biester zu Flink für mich und meine Kamera waren, hat der Aufenthalt dort sehr gut gefallen. Gut vier Stunden waren wir im Park unterwegs, haben in der Zeit eine komplette Tour mitgemacht und einige Tiere noch ein zweites Mal besucht. Zudem ist das Otterzentrum kein kommerzielles Unternehmen, sondern die Eintrittsgelder wandern direkt in den Erhalt des Parks und diverse Naturschutzprojekte. Der Besuch ist also nur zu empfehlen.