Bewertung der JahreIn den letzten Jahren ist mein Blog-Jahresrückblick immer komplexer und Umfangreicher geworden. Statistiken, Bilder, Stöckchen und mehr. Dieses Jahr wird alles einfacher. Ich beschränke mich auf dieses einen Artikel der einfach alles zusammenfasst.

Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
2012 war an sich ein sehr gutes Jahr. Für mich ganz klar das Jahr der Reisen. Dänemark, USA und Thailand, nicht nur Rekord, sondern gleich eine mehrfache Prämiere. Nie bin ich so viel geflogen, nie habe so viele Kilometer zurückgelegt und endlich habe ich es geschafft Europa zu verlassen. Die Thailand-Reise war zudem für mich der bisher beste Urlaub überhaupt, das alles wird schwer zu toppen.

Mehr ausgegeben oder weniger? Was war die teuerste Anschaffung?
Das ist ebenfalls leicht zu beantworten. Da mein geliebter Golf IV mit Motorschaden verreckt ist, brauchte ich ein neues Auto. Seit ein paar Monaten fahre ich jetzt einen roten Ford Focus Turnier.

Bye Golf! Hallo Focus!

Das leckerste Essen?
Geht ganz klar nach Thailand. Da kann ich mich dann allerdings kaum entscheiden. Ich denke die Muscheln vom Nachtmarkt in Krabi waren definitiv ein Highlight.

Bestes Buch 2012?
Für mich die Hunger Games Trilogie. Auch wenn ich nie damit gerechnet hätte, die Geschichte hat mir sehr gefallen.

Bester Film 2012?
Den besten Film dieses Jahres habe ich nicht im Kino gesehen, sondern zu Haus. The Art Of Flight hat mich sehr beeindruckt. Super Bilder, großartiger Soundtrack und alles perfekt aufeinander angestimmt.

Die beste Musik des Jahres kam von?
Dazu habe ich mal wieder die Statistik Funktion von Last.fm bemüht. Meine Top Fünf sind dieses Jahr: Mumford & Sons, The Naked and Famous, Flogging Molly, The Kooks und Lana Del Rey (und das obwohl ich nur etwa vier Lieder von ihr mag).

Dein Bild des Jahres?
Ich denke es ist keine große Überraschung wenn ich sage: Dieses…

Phraya Nakhon Cave

2012 zum ersten mal getan?
Europa verlassen, die USA und Thailand besucht.

2012 nach langer Zeit wieder getan?
An einer Prüfung teilgenommen.

Dein Wort und Unwort des Jahres?
Den Vogel abgeschossen hat für mich Siemens mit dem Wort "debottlenecking" in einer deutschen Werbeanzeige. Musste ich mehrmals lesen bis ich verstanden hatte was die meinen. Mein Wort des Jahres ist ein Insider, aber ich kann immer wieder drüber lachen: "Pollage".

Beste Internetseite 2012?
Diese Auszeichnung geht bei mir dieses Jahr an den Camera Store YouTube Channel. Die Jungs machen nicht nur faire Tests, sondern präsentieren diese auch noch in wirklich unterhaltsamen Videos.

Was macht die Geocaching-Statistik? Welches war die beste Dose 2012?
Der verlauf ist mehr oder weniger konstant. Dieses Jahr habe ich eine größere Pause gemacht, dafür aber trotzdem recht viele Dosen gefunden und die 1000er Marke durchbrochen. Cache Highlight zum Ende des Jahres war dann Holz, Luft und Metall, und natürlich meine 30km zu Fuß durch Hamburg für X-treme.

Geocaching Statistik 2012

Wie entwickelt sich das Weblog?
Mein Blog habe ich dieses Jahr mehr vernachlässigt denn je. Nicht mal 50 Artikel habe ich zusammenbekommen, und folglich gibts es auch entsprechend weniger Kommentare. 2012 hatte ich einfach zu viel anderes um die Ohren. Bin gespannt wie sich das fortsetzt.

Blog Statistik 2012

Ansonsten waren meine Blog-Einträge dieses Jahr (zumindest gefühlt) besser bebildert denn je. Egal ob auf dem Alsterwanderweg, dem Alstervergnügen, meiner Radtour bei Dömitz, in Indianapolis, der Physikalisch-Technische Bundesanstalt oder dem Otterzentrum, überall entstanden schöne Bilder.

Der Vergleich zum Vorjahr?
Hier sind das Stöckchen, der Rückblick und die Statistik aus dem Jahr 2011. Als Quelle des Stöckchens dazu noch Stellas Rückblick auf 2012.

Bleibt mir nur mich bei allen Lesern für Ihre Treue zu bedanken und ein gutes neues Jahr zu wünschen. Mal sehen ob 2013 mit dem letzten Jahr mithalten kann…