Klimahaus Bremerhaven 8° Ost

Am Sonntag haben wir einen Familienausflug ins Klimahaus nach Bremerhaven gemacht, eine Wissens- und Erlebniswelt zu den Themen Klima, Klimawandel und Wetter. Die Ausstellung ist so aufgebaut, dass man dem achten Längengrad rund um die Erde folgt.

Klimahaus Bremerhaven

In den unterschiedlichen Räumen findet man also sowohl gemäßigtes, als auch tropisches Klima und sogar Polargebiete, jeweils mit realistischen Temperaturen, Gerüchen und Luftfeuchtigkeiten.

Klimahaus Bremerhaven

Nebenbei gibt es natürlich allerhand zu entdecken und auszuprobieren. Die Ausstellung ist sehr medienlastig, neben den jeweils für die Klimazone typischen nachgebildeten Landschaften gibt es jede Menge Bilder, Filme und Audiomaterial, die jedoch ein hohes Eigeninteresse an der Thematik bei den Besuchern voraussetzen.

Klimahaus Bremerhaven

Für Kinder gibt es einen Reisepass zum Länder-Stempel-Sammeln und Fragen beantworten. Zu jung sollten die Kleinen jedoch nicht sein, sonst wirds bestimmt schnell anstrengend, zumal der Weg durch die vielen Etagen und die starken Temperatur-Unterschiede auch für manchen Erwachsenen nicht Ohne ist.

Klimahaus Bremerhaven

Nebenbei kann man sich seine persönliche CO2-Bilanz erstellen lassen und erhält zusätzlich Hinweise zum Einsparen von Kohlenstoffdioxid. Viel Neues habe ich dabei zu dieser Thematik jedoch nicht erfahren, dafür war das Meiste zu oberflächlich. Wer sich bisher nie mit diesem Thema beschäftigt hat, ist hier sicher gut aufgehoben.

Klimahaus Bremerhaven

Fazit: Der Besuch im Klimahaus hat mit gefallen, es gibt viel zu entdecken und auszuprobieren, gut 4 Stunden sind wir durch das Gebäude gelaufen. Als Einmal-Erlebnis finde ich die Ausstellung mit einem recht fairen Eintrittspreis von 14,50€ durchaus empfehlenswert, ein zweites Mal würde ich aber nicht dort hinfahren.