Ostsee: Prerow

In diesem Jahr haben wir Nord- und Ostsee besucht, Grund genug einen kleinen Vergleich zu ziehen. Für die Ostsee geht Prerow ins Rennen. Besonders markant waren für mich die Windflüchter, die durch den ständigen Wind verbogenen Bäume, die man an diversen Stellen an der Küste finden kann.

Im Gegensatz zur Nordsee findet man hier überall weiße Sandstrände, oft sind diese aber mit Strandkörben zugepflastert. Mit dem Fahrrad gelangt man aber leicht an den Weststrand, im Darßwald etwas abseits der Ferien-Orte, wo alles noch naturbelassen ist.

Rund um Prerow findet man schöne kleiner Häuser mit Reetdach, wobei vor allem die bunten Haustüren ein Markenzeichen der Region sind.

Ein weiteres Highlight ist der urwüchsige Darßwald, mit seinen sehenswerten Moor-Gebieten. Hier empfiehlt es sich aber im Sommer nicht zu lange an einem Ort zu bleiben, sofern man nicht lebendig von Mücken gefressen werden möchte.

Für mich wird es an der Ostsee jedoch schnell zu eintönig, wenn es nicht noch etwas anderes, wie die Kreidefelsen auf Rügen oder den tollen Wald am Darß zu entdecken gibt.

Auch wenn es zum Baden etwas kalt war, waren wir genau zur richtigen Zeit dort um Hornhecht zu probieren, ein schmackhafter Fisch mit seltsamen grünen Gräten.