10 Jahre Geocaching

Ich habe gerade meinen Blog durchstöbert und festgestellt, dass ich genau am 11.11.2007 meinen ersten Geocache gefunden habe. Fast genau vor 10 Jahren und das mit einem TomTom Navigationsgerät fürs Auto. 🙂 Dass mir dieses Hobby Spaß macht, war schnell klar, aber das ich heute (2452 Dosen später) immer noch dreckige Tupperdosen im Wald suche war nicht absehbar.

Für mich ist Geocaching immer noch ein toller Ausgleich zum Alltag, denn es vereint Technik-Spielerei mit Bewegung in der Natur und lässt sich auch noch super mit Fotografie verbinden. Die Dosensuche hat mich schon an wirklich tolle Orte geführt, die ich sonst nie gefunden hätte und man hat immer ein neues Ausflugsziel für die Familie.

Dazu kommt noch Klettern mit professioneller Ausrüstung, lange Wanderungen, verrückte Lost Places und Spielzeug-Autos, die 17.000 km um die Welt reisen. Auch wenn die Qualität der Caches (meiner Meinung nach) spürbar nachgelassen hat (Masse statt Klasse), findet man immer noch genug Perlen darunter, so dass bestimmt auch in Zukunft noch ein paar zusätzliche Dosen in meiner Statistik erfasst werden…